Ein grüneres Härnösand

- am Weg zu einer nachhaltigen und solidarischen Gemeinde! Wahlprogramm 2014 - 2018 - Miljöpartiet de Gröna i Härnösand

KLIMA Der Klimawandel ist eine der grössten Herausforderungen unserer Zeit. Wir müssen jetzt kraftvoll agieren, sowohl auf lokaler, nationaler und globaler Ebene, um kommende Generationen vor den Auswirkungen des Klimawandels zu schützen. Neue technische Lösungen müssen entwickelt werden, sowie ein neues umfassenden Umweltmanagement. Ebenso müssen wir Menschen bereit sein, einige unserer liebgewonnenen Gewohnheiten zu ändern.Durch folgende Massnahmen wollen wir Härnösand zu einer klimaaktiven Gemeinde entwickeln:

  • Unmittelbarer Baubeginn der Teilstrecke Härnösand-Sundsvall der zweispurigen "Ostkustbanan".
  • Ein attraktives und barrierefreies öffentliches Verkehrsnetz, freie Fahrt für Jugendliche
  • Ein zusammenhängendes Netz an Radwegen und sicheren Geh-/Spazierwegen
  • Nachhaltige Reiserichtlinien für sämtliche Gemeindebedienstete sowie einen internen Klimafond
  • Entwicklung von Biogas aus Biomüll sowie 100% Kreislaufwirtschaft
  • Förderung von lokalem Anbau, Schrebergärten und den Plänen für ein Aquaponik-Gewächshaus (Aquaponik ist die kombinierte Zucht von Fischen und Pflanzen in einem Wasserkreislauf)
  • Weitere Schritte für eine nachhaltige Stadplanung, sowohl im Zentrum als auch in ländlichen Gebieten

 SCHULE Härnösands Identität als Universitäts- und Ausbildungsstadt muss neu definiert werden. Die Schule soll ein Ort sein, auf den sich Kinder und Jugendliche täglich freuen können. Lehrer sollen die Möglichkeit haben, mehr Zeit mit ihren Schülern zu verbringen, und weniger mit Bürokratie und Administration.Durch folgende Massnahmen wollen wir Härnösands Schulen weiterentwicklen:

  • Aufbau eines neuen "Campus Härnösand" und eine Vergrösserung des Angebotes an berufsbildenden Ausbildungen ("Yrkeshögskolan")
  • Höhere Löne und weniger Administration für LehrerInnen
  • Kleine Gruppen in den Kindergärten
  • Mehr LehrerInnen in den Klassenzimmern und eine verstärkte Vielfalt an Kompetenz in der Schule
  • An allen Schulen soll mit den Themenschwerpunkten Umwelt und Gleichberechtigung gearbeitet werden
  • Schadstofffreie Kindergärten und biologisches Essen in den Schulen und Kindergärten
  • Kostenlose Musik- und Kulturschule

 GRÜNE JOBS Die Umstellung auf eine nachhaltige Gesellschaft bedarf grosser Investitionen. Dies würde viele neue Jobs schaffen, sowohl in privaten Unternehmen als auch im öffentlichen Sektor. Eine gute Zusammenarbeit der Gemeinde mit den Unternehmen ist dafür eine Grundvoraussetzung. Durch folgende Massnahmen wollen wir Härnösands als kreative Unternehmerstadt und Zentrum für Nachhaltigkeit entwicklen: 

  • Ausarbeitung einer Unternehmensstrategie für die wirtschaftliche, soziale und ökologisch nachhaltige Entwicklung der Gemeinde
  • Mehr öffentliche Aufträge an lokale Unternehmen
  • Entwicklung von mehr E-Services und Servicegarantien
  • Mehr "Social Entrepreneurship" und kooperative Unternehmen
  • Investitionen in Infrastruktur sowie in Energietechnik (Sonnenenergie und Biogas)
  • Nachhaltiger Tourismus
  • Halbieren der Jugendarbeitslosigkeit, Ausbildung und sinnvolle Massnahmen für Arbeitslose
  • Initiativen ergreifen, um das Etablieren von staatlichen Behörden in Härnösand zu ermöglichen

 GUTE LEBENSRÄUME Die Nähe zur Natur und dem Meer sowie das reiche Angebot an Kultureinrichtungen und Freizeitvereinen machen Härnösand zu einem fantastischen Wohnort. Eine nachhaltige Gesellschaft baut auf das Engagemang und die Mitgestaltung ihrer Bewohner. Dies wiederum stärkt das Wohlbefinden sowie das Gefühl der Sicherheit.Durch folgende Massnahmen wollen wir Härnösands attraktive Lebensräume für Junge und Ältere weiterentwicklen: 

  • Härnösand wird zu einer kreativen Kulturgemeinde und zu einem regionalen Kulturzentrum
  • Weiterentwicklung des Stadtzentrums; Spazierwege am Strand, barrierefreie Treffpunkte für Jung und Alt sowie ein florierender Handel
  • Weiterentwicklung der attraktiven und barrierefreien Natur- und Freizeitgebiete, Vårdkasen und Smitingen, und Schaffung eines Gesundheitspfades
  • Verbesserung der Schulhöfe und Parks, Schaffung von Plätzen für spontane Aktivitäten, Unterstützung der Freizeitvereine
  • Sicherheit und Gleichstellung im öffentlichen Raum ist eine Selbstverständlichkeit
  • Nachhaltiger Wohnungsbau

SOLIDARITÄT Härnösand hat Wurzeln in der ganzen Welt. Jeder von uns ist einzigartig und soll die Chance erhalten, sich ein sinnvolles und menschenwürdiges Leben zu schaffen, ungeachtet unseres Geschlechts, Ursprungs oder sexueller Orientierung. Damit unsere Gesellschaft als Ganzes funktionieren kann bedarf es einerseits gemeinschaftlichen Zusammenhalt, doch andererseits auch das Gefühl der Sicherheit, dass einem geholfen wird wenn wir in Schwierigkeiten kommen, wenn wir alt werden oder fliehen müssen. Durch folgende Massnahmen wollen wir dies in Härnösand erreichen:

  • Barrierefreiheit in allen Phasen der öffentliche Stadtplanung.
  • Aufbau eines Expertenzentrums für die Aufnahme von unbegleitenden jugendlichen Flüchtlingen
  • Aufbau eines Traumazentrums
  • Menschenwürdige Pflege sowie Unterstützung der Angehörigen
  • Schaffen von guten Voraussetzungen für lokale private Pflegeanbieter, für die Qualität 
  • wichtiger ist als Gewinnausschüttung 
  • Weitere Unterstützung des Frauenhauses ("Kvinnojour") sowie Aufbau eines Männerhauses
  • Aktive Antidiskreminierungsarbeit und Kompetenzerweiterung für Pflegepersonal in den 
  • Bereichen Multikulturalitet, HBTQ, Gebärdensprache sowie in Gender-Fragen.

DIE GRÜNEN Die Grünen (Miljöpartiet de Gröna) sind ein Teil einer globalen grünen Bewegung, die nach einer Welt strebt, in der alle ein menschenwürdiges Leben leben können, ohne die Voraussetzungen für nächste Generationen zu verschlechtern. Der Grund unserer Ideologie sind drei Solidaritäten:

  • Solidarität mit den Tieren, der Natur dem Ökosystem
  • Solidarität mit kommenden Generationen 
  • Solidarität mit allen Menschen dieser Welt

Die Grünen in Härnösand sind seit 2010 Teil der Gemeinderegierung. Wir haben es in diesen vier Jahren geschafft, wichtige Schritte für eine nachhaltige und solidarische Gemeinde zu setzen.Die Grünen stehen für eine dynamische Führung. Die Gemeinde soll eine solidarische und lernende Organisation sein, die ihre Mitarbeiter inspiriert, zu wachsen und sich zu entfalten. Wir wollen, dass sämtliche Gemeindebediensteten das Gefühl haben, auf ihre Arbeitssituation Einfluss nehmen zu können und ihre Arbeitszeiten an unterschiedliche Lebensphasen anpassen können. Die Gemeinde soll eine Kraftanstrengung für gleichberechtigte Löhne unternehmen.Die Grünen wollen Demokratiearbeit und Bürgerdialog vertiefen, sich für demokratische und  grüne IT einsetzen sowie Härnösand als lokalen, regionalen und globalen Treffpunkt entwickeln. Jetzt bitten wir erneut um das Vertrauen, in der Gemeinde Härnösand weitere vier Jahre  mitregieren zu dürfen!

Dela och diskutera sidan med dina vänner

Starta ett politiskt samtal, vår demokrati mår bra av det!

Kopiera länk: